MinGW64 auch einfacher

Nach längerem bemühen mit dem MinGW64 hab ich jetzt noch eine einfache Möglichkeit gefunden den MinGW64 zu installieren. Unter http://tdm-gcc.tdragon.net/ findet man den Installer. Es gibt verschiedene Versionen, einen für 32-Bit-Version komplett, einen für 64-Bit Version komplett und einen Webinstaller, bei dem man genau angibt was man installiert haben möchte und nur der Teil geladen wird.

Dieser zum einem aktueller als der MinGW64 (Hat aktuelle die Version 4.5.1) und kann auch Programme als 64-Bit-Version erzeugen. Und natürlich ist es viel einfacher als sich die Versionen alles selbst zusammen zu suchen und sie auszupacken. Dagegen gibt es nur einen Nachteil, das der von TDM etwas älter ist, was mir persönlich nicht wirklich stört.

Daher werde ich jetzt wohl komplett auf TDM umsteigen.

Dieser Beitrag wurde unter CPP abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to MinGW64 auch einfacher

  1. Starter sagt:

    Hey Marco,

    bin gerade eben auf deinen Blog gestoßen – cool, dass du andren weiterhilfst! Ich hab jetzt nur folgendes Problem, dass ich TDM-MinGW64 bei mir installiert hab und dann wie in deiner anderen Anleitung (der 1.) beschrieben die Pfade in Codeblocks eingestellt hab. Dann bei meinem aktuellen Projekt in den Project Build Options eben das auf den 64Bit Compiler gestellt und auf einmal geht das (vorher problemlos zu compilierende) Projekt nicht mehr, er sagt z.B. für meine functions.h „error: variable or field “ declared void“ – ja na klar, die Funktion ist halt void… andre Fehler sind dann z.B, dass eigene definierte Klassen und Funktionen nicht gefunden werden, evtl. irgendein Problem mit dem Linker?
    Vielleicht hast du ja ne Idee, was ich ändern muss, damis klappt!

    Dankeschön,
    starter

  2. admin sagt:

    Hallo,
    Was ich vergessen hab zu erwähnen, ich hab für den TDM die Standard-Einstellungen von CodeBlocks kopiert und dort nur den Hauptpfad geändert mehr nicht. Und natürlich das „-m64“ bei den „Build Options“ des Projektes unter „Compiler settings“->“Other options“ eingetragen. Für eine 32-Bit Version, hab ich mir zusätzlich den 32-Bit TDM Installiert und 2 zusätzliche Projektprofile angelegt, welche als Compiler den 32-Bit ausgewählt haben und zusätzlich das „-m64“ nicht gesetzt ist.
    Wenn du willst, kannst du mir das Projekt auch einfach mal zuschicken, dann probier ich es bei mir zu übersetzten und kann dir vllt noch ein paar zusätzliche Infos dazu geben.
    Grüße
    Marc-O

  3. Starter sagt:

    Ah ok, dann muss ich das mal noch ausprobieren! Ich habe in der Zwischenzeit gemerkt, dass ich doch keine 64Bit Variante benötige – hatte eine PriorityQueue, die immer stärker angewachsen ist, aber hab jetzt festgestellt, dass eine Neubildung ab einer bestimmten Größe deutlich effizienter ist, als mit der immer größer werdenden PQ zu arbeiten (also wenn z.B. 1 Mio Objekte drin sind und ich weiß, dass ich eh maximal mit den ersten 10k etwas anfangen werde, nehm ich die raus und schmeiß den Rest wieder raus). Dadurch hat sich das Problem für mich erledigt, werds aber sobald das hier alles läuft mal noch testen, wie das ist mit dem 64Bit und so. Vielen Dank dir trotzdem für deine schnelle Antwort :-).
    starter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.